Digital Code of Conduct

Dieser Code of Conduct ist speziell für den digitalen Raum konzipiert, z.B. für einen besseren Umgang bei Video Calls, Online-Konferenzen etc. Wir freuen uns immer über Anmerkungen und Feedback, schreibt uns gerne eine Mail. Und natürlich freuen wir uns, wenn ihr ihn verwendet und weitergebt!

This Code of Conduct is designed specifically for the digital space, e.g. for more inclusive video calls, online conferences, etc. We are always happy to receive comments and feedback, so feel free to send us an email. And of course, we would be happy if you use it and pass it on!


DIGITAL CODE OF CONDUCT (DEUTSCH)

  • Wir wollen gemeinsam einen möglichst diskriminierungsfreien, nicht wertenden Raum schaffen, in dem sich jede*r willkommen und respektiert fühlt – hierfür sind alle Teilnehmenden verantwortlich.
  • Wir reden über sensible Themen, wenn jemand eine Auszeit braucht, kann er sich an uns wenden oder sich einfach für eine Weile rausnehmen.
  • Wir ermutigen alle Teilnehmenden zur Mitteilung ihres Pronomens. Wir verstehen, dass dies nicht für alle Personen so eindeutig ist und akzeptieren natürlich auch, wenn ihr kein Pronomen angebt.
  • Bitte fragt jede Person, mit welchem Pronomen (er, sie, they, gar keins, …) sie angesprochen werden möchte. Falsche Pronomen zu verwenden, kann verletzend und auch traumatisierend wirken und sollte daher möglichst vermieden werden. Es gibt auch Menschen, die auf Pronomen verzichten; wichtig ist uns ein sensibler, respektvoller Umgang miteinander.
  • Bitte schließt nicht vom äußeren Erscheinungsbild auf die Geschlechtsidentität der anderen Person. Nur weil du jemanden als männlich oder weiblich liest, bedeutet das nicht, dass diese Person sich auch so identifiziert.
  • Wir nutzen gendersensible Sprache und schließen das generische Maskulin aus. Auf gegenderte Sprache wie z.B. “Ladies first”, “Girl Boss”, “echte Männer” versuchen wir zu verzichten.
  • Wir freuen uns, wenn wir in Video Calls Gesichter sehen, wir verstehen aber, dass das für manche Personen nicht gut ist und akuten Stress bedeutet und sie ihr Video lieber ausblenden und nur mit Audio teilnehmen.
  • Wenn du ein Foto/Screenshot/Video von Redner*innen oder von Teilnehmenden machst und posten möchtest, bitte um Erlaubnis. Nicht jede*r möchte im Internet abgebildet werden und was einmal hochgeladen ist, bleibt dort für immer auffindbar.
  • Unsere Vorstellung ist von Intersektionalität geprägt und erkennt an, dass es Personen gibt, die von mehrfacher Diskriminierung betroffen sind.
  • Wenn bestimmte Thematiken für Personen ungute Gefühle wecken, stehen wir der Person gemeinsam bei und erinnern uns daran, dass jeder Mensch andere Erfahrungen mitbringt und somit auch z.B. auf sensible Themen oder auf Mikro-Aggressionen anders reagiert.
  • Wir erkennen an, dass wir alle unterschiedlich sind und über individuelle Perspektiven verfügen. Wir versuchen die Sichtweisen der anderen Personen zu verstehen und auf Verallgemeinerungen und Stereotype zu verzichten (“typisch Mann, typisch Frau”).
  • Wir machen alle Fehler. Wenn Personen diskriminierende Sprache oder Denkweisen verwenden, versuchen wir sie durch konstruktive Kritik darauf aufmerksam zu machen. Wir bitten euch, wenn Menschen konstruktiv Kritik an euch richten, dafür offen zu sein und zuzuhören.
  • Wir wollen gemeinsam lernen und Safer Spaces schaffen, dabei gehen wir lösungsorientiert statt Personen-fokussiert vor. Wir teilen relevante Ressourcen miteinander, um uns gemeinsam fortzubilden.
  • BIPoC und andere marginalisierte Gruppen sind nicht dafür verantwortlich für die Aufklärung anderer Menschen zu sorgen. Es gibt aber gute Organisationen, die ihr ansprechen könnt und die euch Info Material, Bücher Tipps und Link Empfehlungen zukommen lassen können.
  • Alle Teilnehmenden werden ermutigt aktiv an der Diskussion teilzunehmen, denn keine*r von uns weiß alles, aber zusammen wissen wir viel.
  • Bitte achtet alle darauf, wie viel Raum und Zeit ihr in einem Gruppen-Call einnehmt und stellt ggf. eure Redebeiträge zurück um anderen die Möglichkeit zu bieten auch zu partizipieren.
  • Denk bitte daran, dass nicht jede Benachteiligung immer sichtbar ist. Bedenke: Was für dich normal ist, ist es nicht unbedingt für alle.
  • Wir verwenden den Begriff FLINTA+ (Frauen, Lesben, Inter, Non Binary, Trans, Agender, das Plus umfasst alle, die nicht cis männlich sind, und sich in den anderen Wörtern nicht wiederfinden) anstatt Frauen oder Frauen*, da wir ihn als inklusiver erachten.
  • Last but not least: Wir dulden keine Form von Diskriminierung, Sexismus oder Rassismus und behalten uns ggf. einen Ausschluss aus der Veranstaltung vor.
  • BE EXCELLENT TO EACH OTHER!

DIGITAL CODE OF CONDUCT (ENGLISH)

  • We want to create a space that is as non-discriminatory and non-judgmental as possible where everyone feels welcome and respected – this is the responsibility of all participants.
  • We talk about sensitive topics, so if someone needs a time-out or support, they can simply take a break or contact us.
  • We encourage all participants to share their pronouns. We understand that this is not easy for all people and of course accept if you’d rather not share a pronoun. Please ask each person by which pronoun (he, she, they, none, …) they would like to be addressed. Using the wrong pronouns can be hurtful and also traumatizing and should therefore be avoided whenever possible. There are also people who do not use pronouns; generally it is important for us to treat each other with respect.
  • Please do not infer the gender identity of the other person from their appearance. Just because you read someone as male or female does not mean that person identifies that way.
  • We use gender-sensitive language (and exclude the generic masculine in German language). We try to avoid gendered language such as „ladies first,“ „girl boss,“ or „real men,“.
  • We are happy to see faces in video calls, but we understand that this is stressful for some people. If you prefer to turn your video off from the start or any other time you are welcome to participate with audio only.
  • If you take a photo/screenshot/video of speakers or participants and want to post it, ask permission. Not everyone wants to be pictured on the internet and what is uploaded once will stay there forever.
  • Our vision is informed by intersectionality and recognizes that there are people who are affected by multiple forms of discrimination.
  • When certain issues raise uncomfortable feelings for individuals, we stand with the person and remember that each person brings different experiences and thus also reacts differently, for example, to sensitive topics or to Micro-aggressions differently.
  • We recognize that we are all different and have individual perspectives. We try to understand each other’s perspectives and to refrain from generalizations and stereotypes („typical man, typical woman“).
  • We all make mistakes. When individuals use discriminatory language or ways of thinking discriminatory we try to bring it to their attention through constructive criticism that makes them aware of it. We ask that when people constructively criticize you to be open and listen.
  • We want to learn together and create safer spaces, taking a solution-focused rather than person-focused. We share relevant resources with each other to educate ourselves as a group.
  • BIPoC and other marginalized groups are not responsible for the Educating others. However, there are good organizations that you can reach out to and who can send you info material, book tips, and link recommendations.
  • All participants are encouraged to actively participate in the discussion, because none of us knows everything, but together we know a lot.
  • Please all be mindful of how much space and time you take in a group call and, if necessary, postpone your contributions to give others the opportunity to participate as well. And if you’re usually someone who does not speak up, try it!
  • Please remember that not every disadvantage is always visible. Consider: What is normal for you is not necessarily so for everyone.
  • All information shared in this session is confidential and should not be shared with the outside. Please respect the privacy of others to ensure a safer space for all.
  • Last but not least: We do not tolerate any form of discrimination, sexism or racism. racism and reserve the right to exclude from the event if necessary.
  • BE EXCELLENT TO EACH OTHER!

Digital Code of Conduct, Safe the Dance 2021